Ulm,

ELOPS e. V. gibt Nützliches weiter

Der Verein ELOPS e. V. kümmert sich um die Weitergabe von Hilfsgütern nach Rumänien und anderen Ländern und war im Seniorenzentrum Clarissenhof im Einsatz.

Der Verein ELOPS e. V. kümmert sich um die Weitergabe von Hilfsgütern nach Rumänien und anderen Ländern und war im Seniorenzentrum Clarissenhof im Einsatz.

Heidrun Lasarzewski, Hauswirtschaftsleitung im Clarissenhof, stellte den Kontakt zu Michael Fillip her. Er ist hauptamtlicher Mitarbeiter bei ELOPS e. V. und koordiniert die Einsätze. Gemeinsam mit zwei Kolleginnen durchforstete er den Keller im Seniorenzentrum nach Dingen, die hier aussortiert wurden und anderswo nötig gebraucht werden. Alte Möbel fanden ebenso neue Einsatzorte wie Rollstühle und Rollatoren.

So bekommt ein Missionswerk in Calan die Rollstühle, Rollatoren und Gehhilfen ebenso wie Nachtkästchen. Das Missionswerk betreibt eine Armenküche und kommt über ihre Sozialstation zu pflegebedürftigen Menschen in den Dörfern.

 


Diverse Heizkörper und Handläufe gehen an ein Behindertenheim in der Nähe von Schäßburg.

Für Ines Pfarr, Hausleitung im Clarissenhof, ist ELOPS e. V. „eine tolle Sache - Dinge, die im Clarissenhof hätten entsorgt werden müssen, kommen nun anderen Einrichtungen zu gute und werden ganz im Sinne der Nachhaltigkeit weiterverwendet“.

Für Rückfragen
Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung
Seniorenzentrum Clarissenhof Ulm
Heidrun Lasarzewski
Fon 0731 936 78-16
Mail: heidrun.lasarzweski@keppler-stiftung.de
Internet:
www.clarissenhof-ulm.de/

Drucken Schaltfläche