Ulm,

Advent. Eine Zeit des Vorbereitens, Innehaltens, der Musik, Begegnung und des Ankommens.

Am 29.11. öffnete das Seniorenzentrum Clarissenhof seine Türen und lud die Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und Interessierte ein, verschiedene Räume im Adventshaus zu betreten und die vorweihnachtliche Zeit auf vielfältige Weise zu entdecken.

Am 29.11. öffnete das Seniorenzentrum Clarissenhof seine Türen und lud die Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und Interessierte ein, verschiedene Räume im Adventshaus zu betreten und die vorweihnachtliche Zeit auf vielfältige Weise zu entdecken.

Es gab einen Raum der Stille, eine Adventsbastelwerkstatt, einen Markt der schönen Dinge und einen Geschichtenraum. Zudem wurde an verschiedene Ecken des Hauses heißer Punsch und Adventsgebäck serviert.

Im Raum der Stille in der hauseignen Kapelle konnte die Krippe bewundert werden und man konnte einen Moment innehalten. Auf dem Markt der schönen Dinge wurden von Strickwaren bis hin zu Selbstgebasteltem einiges zum Kauf angeboten. Der Speisesaal verwandelte sich an diesem Tag in eine Bastelwerkstatt. Hier konnten weihnachtliche Mobile, Sterne und Engel gebastelt werden. Schöne und besinnliche Geschichten wurden im Geschichtenraum vorgelesen und stimmten auf die vorweihnachtliche Zeit ein. Auf den Wohnbereichen spielte ein Posaunenchor weihnachtliche Lieder. Bei einem gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer und mit Klängen des Posaunenchors fand die Veranstaltung einen schönen Abschluss.

Drucken Schaltfläche